Funkalarmanlage System 6000

Funk-Alarmanlage von hoher Qualität für private und gewerbliche Objekte

Komplett drahtlose Alarmanlage / Einbruchmeldeanlage (EMA)

Verdrahtete- und Hybrid-Funk-Alarmsysteme sind erhältlich

Integriertes Telefon-Wählgerät (GSM-Wählgerät optional erhältlich)

Überwachte Komponenten mit Batteriewarnung am Bedienteil

Einfache Installation durch Funk-Bewegungsmelder, Funk-Magnetkontakte und Funk-Sirenen

Umfangreiches Zubehör z.B. Funk-Außensirene, Funk-Schalter, Funk-Fernbedienungen

Programmierung per Software am PC

Funkalarmanlage Set System 6000 - auch als Hybrid-Funk-Alarmsytem erhältlich

Funkalarmanlage System 6000 Details

Funkalarmanlage System 8000 Details

Zurück zur Indexa-Startseite

        

Funk-Alarmanlage System 6000. Die Vorteile:

Ein komplett drahtloses Alarmsystem mit hohem Sicherheitsniveau der Klasse 2 nach EN 50131.

Sicher 
Alle Komponenten werden automatisch und regelmäßig von der Zentrale überprüft und sind sabotagegesichert. Die digitale und wechselnde Codierung der Funkübertragung sorgt für Sicherheit und Zuverlässigkeit und ermöglicht die sichere Übertragung von detaillierten Informationen.

Flexibel 
Kern des Systems ist die Zentrale. Es stehen verschiedene Zentralen zur Auswahl alle mit der gleichen programmierbaren Grundsoftware: Als verdrahtete Alarmanlage, Funk-Alarmsystem oder Funk-Hybrid-Alarmanlage mit eingebautem Festnetz- oder GSM Wählgerät (auch mit Prepaid-Karte). Das System kann durch Unterzentralen (mit Repeater-Funktion) erweitert werden.

Komplett 
Neben Funk-Bewegungsmelder und Funk-Magnetkontakte stehen eine große Auswahl von Einbruchmeldern, Gefahrenmeldern, Bedienelementen und Steuerungen zur Verfugung, die auch noch nachträglich installiert werden können. Die Reichweite der Funkmelder betragt ca. 100 m (im Freien): Ideal für kleine bis mittelgroße Objekte in privaten und gewerblichen Bereichen.

Einfache Installation 
Durch Funkübertragung ist keine Verdrahtung der Komponenten notwendig. Ideal zur nachträglichen schnellen und sauberen Installation. Die notwendigen Batterien und Netzgeräte werden mitgeliefert. Die individuelle Codierung der Komponenten wird an der Zentrale im Selbstlernverfahren angemeldet: eine Einzeleinstellung an den Melder entfällt. Bei der Anmeldung kann auch die Funk-Signalstärke der Komponenten am Tastatur-Display angezeigt werden. Alle Systemeinstellungen erfolgen direkt über die Tastatur, wahlweise auch per PC.

Einfache Bedienung 
Die Scharf/ Unscharfschaltung erfolgt per Knopfdruck über eine Tastatur (bei der Zentrale und/oder separat) oder vom kleinen Handsender in Schlüsselanhänger- Format. Steuerung über Schlüsselschalter, Riegelkontakt oder Transponder ist ebenfalls möglich.

Die Steuerbefehle werden akustisch bestätigt und Ereignisse an der Zentrale bzw. Tastatur angezeigt.

Automatische Scharfstellung: Die Zentrale kann sich zu einem festgelegten Zeitpunkt automatisch scharf und unscharf schalten. Bis zu 10 Anweisungen können für die Dauer eines Tages eingestellt werden.

Ein-/Ausgangsverzögerung Die Melder im Eingangsbereich können auf Alarmverzögerung eingestellt werden, um ein bequemes Schalten der Anlage zu ermöglichen. Die Verzögerungsdauer ist einstellbar

Teilscharfschaltung 
Das System kann in zwei unabhängige Teilbereiche und einen gemeinsamen Bereich aufgeteilt werden. Die Scharfschaltung erfolgt entweder für das Gesamtsystem oder einen Teil davon (z.B. Außenhautsicherung bei Anwesenheit).

Alarm! Was nun? 
Durch Auswahl der Komponenten und die Einstellung kann bestimmt werden, was passiert im Fall der Fälle: Interne Sirene, Außensirene mit Blitzlicht, stiller Alarm über Telefon auf das Handy oder zum Nachbar.

Eine digitale Protokollierung ermöglicht den Anschluss an eine Wachzentrale. Die Verbindung erfolgt über Festnetz oder GSM.

Eingebaute Intelligenz 
Die Zentrale überwacht das System auf Störungen und den Zustand der Batterien und gibt dem Anwender entsprechend diese Information. Sie informiert z.B. wenn ein Fenster beim Scharfschalten offen ist. Die letzten 127 Ereignisse werden mit Melderlinie, Zeit und Datum im System gespeichert.

Zugang über PC 
Über das entsprechende Zubehör kann das System von einem angeschlossenen PC aus programmiert, getestet, überwacht und bedient werden. Mit Hilfe eines Modems ist dies auch von der Ferne aus über das Telefonnetz möglich. Zentralen mit GSM-Modul sind über Handy oder Internet steuerbar. Zentralen mit LAN-Modul sind über Netzwerk oder Internet bedienbar.

Alarmanlagen System 8000 und System 6000 von Indexa

Funk-Melder und Komponenten für System 6000 Funkalarmanlagen

Zurück zur Indexa-Startseite

Indexa GmbH Funk-Alarmanlagen